Pferd trat Tierquälerin tot

Pferd trat Tierquälerin tot
Deutschland

Christine Wels verunglückte am 14. Juli.

Die ehemalige Dressurreiterin und wegen Tierquälerei verurteilte Trainerin Christine Wels ist von einem Pferd getreten und tödlich verletzt worden. 

Der Vorfall passierte bereits am 14. Juli: Der Besitzer eines Reitstalls bei Bonn fand die 67-Jährige blutüberströmt am Boden. Trotz einer Notoperation starb Wels drei Tage später im Krankenhaus.

Wels war 2007 und 2008 wegen Tierquälerei angezeigt und verurteilt worden. Videoaufnahmen zeigten Wels bei der Arbeit mit einem Pferd, das sie binnen 30 Minuten 450 mal schlug. Sie erhielt eine Bewährungsstrafe und verlor die Erlaubnis, in Deutschland als Trainerin zu arbeiten. Sie setzte ihre Karriere in Dänemark fort. 

Wels verteidigte sich damals: "Natürlich habe ich eine strenge Hand, aber manche selbstbewussten Pferde brauchen das, damit sie den Reiter als Alphatier akzeptieren."

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.