HC "stibitzte" Bayern die Jeans

HC
Verwechslung auf Tankstelle

Schmunzelfaktor: Student aus Niederbayern wurde Opfer einer „Hosen-Affäre“.

Die Sicherheitsleute im Parlament in Wien staunten nicht schlecht, als kürzlich ein junger Bayer vor ihnen stand und erklärte, er wolle von HC Strache seine Hose abholen. Einen Alkoholtest später flog Michael Schafhauser als vermeintlich „Narrischer“ aus dem Hohen Haus. Nur, der 22-Jährige war nicht irre, denn der FPÖ-Obmann hatte tatsächlich die Hose des Bayern „stibitzt“.

Slapstick
Das Ganze passierte auf der Rieder Messe: Schafhauser trat dort im Igel-Kostüm als Maskottchen auf, Strache als Wahlkämpfer in Lederhose. Beide kamen nicht im „Kostüm“, sondern in Zivil und zogen sich in derselben Tankstelle um. Am Ende packten Straches Mitarbeiter die Kleidung ihres Chefs zusammen … und erwischten auch eine bayerische Jeanshose – samt Autoschüssel.

Humor
Über Umwege schickte Strache die Hose samt Schlüssel nach Niederbayern zurück. Dazu legte er 20 Euro „Schmerzensgeld“ und eine nette Nachricht. „Im Nachhinein kann ich darüber lachen“, meint das „Hosen-Opfer“.

VIDEO: Bei seiner Rap-Präsentation hatte HC Strache seine eigene Hose an

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Was hältst du von diesem Artikel?

News Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.