Spieler gewann versehentlich 70.000 Euro

Spieler gewann versehentlich 70.000 Euro
Glückspilz

Dieser Gewinner kam wie die Jungfrau zum Kind.

Christian Pham aus St. Paul in Minnesota (USA) ist wohl einer der glücklichsten Poker-Gewinner aller Zeiten. Eigentlich wollte er bei der World Series of Poker in Las Vegas am Texas Hold'Em-Turnier teilnehmen. Als der gebürtige Vietnamese am Tisch Platz nahm, erkannte er aber seinen Fehler: Er hatte sich beim falschen Turnier angemeldet, gespielt wurde eine andere Poker-Variante - die Pham gar nicht kannte.

Sei es Können, oder Anfängerglück: Beim "no-limit deuce-seven lowball" war er zwar anfangs total ratlos und faltete seine ersten sieben Hände. Doch dann riskierte er alle seine Chips und stellte die Gegner bloß, die nur geblufft hatten. Mit einem Schlag gewann er 100.000 Chips und ging als Gewinner vom Tisch. Mehr als 70.000 Euro strich er ein - obwohl er die Regeln des Spiels gar nicht gekannt hatte.

Was hältst du von diesem Artikel?

Spass Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.