Streit um die "Zombie-Katze" entbrannt

Streit um die
USA

Wegen mysteriösen 'Todes' und einer angeblich gefälschten Spendenseite.

Rettungskräfte, die Kater "Bart" vergangene Woche aufgegriffen haben, wollen ihn seinem früheren Besitzer nicht mehr zurückgeben. Ellis H. hatte den Kater begraben, nachdem ein Auto das Tier scheinbar getötet hatte. 5 Tage später kämpfte sich der vermeintlich tote "Bart" aber wieder ans Tageslicht.

Zunächst hatte man Bart als einen Wunder-Kater bezeichnet. "Verdächtige Umstände" um den "Tod" des Tieres sorgen aber jetzt für böses Blut. Die Verletzungen stimmen offenbar nicht mit der Geschichte des Eigentümers überein. Tierschützer wollen Bart daher nicht mehr zurückgeben und werden "notfalls bis vor Gericht gehen", heißt es.

Ein böser Verdacht betrifft auch eine Spendenseite für das Tier. Mit den Einnahmen sollen die Arztkosten für Bart bezahlt werden, heißt es dort. Der Verein, der sich dem Tier angenommen hat, bekam aber laut eigenen Aussagen keinen Cent vom gespendeten Geld. 

Was hältst du von diesem Artikel?

Tiere Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.