traurig
 

Chinese stirbt nach 19 Stunden PC-Spielen

Chinese stirbt nach 19 Stunden PC-Spielen
Drama

Der 24-Jährige hustete plötzlich Blut, dann brach er tot zusammen.

Sein Hobby wurde einem 24-jährigen chinesischen Gamer zum Verhängnis. Nachdem er 19 Stunden am Stück in einem Internet-Cafe in Shanghai "World of Warcraft" gespielt hatte, brach er tot zusammen.

Wu Tai (24) spielte 19 Stunden am Stück, als er plötzlich begann Blut zu husten. Andere Gamer riefen die Rettung, er aber spielte einfach weiter, berichtet die "Daily Mail". "Er sah sehr bleich aus, es schien ihm schlecht zu gehen", berichtet Hsin Lo (20), der neben ihm saß. Obwohl der Husten immer schlimmer wurde, spielte Wu Tai immer weiter - bis er zusammenbrach.

Zwar wurde eine Autopsie angesetzt, aber es gebe keinen Zweifel, dass seine "World of Warcraft"-Marathon seinen Tod mitverschuldet hat.

Was hältst du von diesem Artikel?

Traurig Top Gelesen

Frau hatte Sex mit Bub (15) und 2 Hunden

Sohn (14) vergewaltigte seine eigene Mutter

Das ist der Mann mit dem 4,3 Kilo Penis

Racheporno-Opfer war erst 12 Jahre alt

Das sind die dicksten Länder der Welt

6 Fotos mit einer entsetzlichen Geschichte

Diese 14 Zutaten stecken in McDonald’s-Pommes

Nitro-Jägermeister: Ärzte mussten Magen entfernen

ISIS schockt mit Dynamit-Hinrichtung

Die 10 irrsten Storys über Kim Jong-un

Horror-Droge 'Flakka' lässt Amis total durchdrehen

Dickster Mann der Welt legt sich unters Messer

Mit dieser App kann man Menschen fernsteuern

Lehrer schwängerte 16-jährige Schülerin

Sex-Lehrerin Brianne Altice verurteilt

Top Geklickt Videos